Tankwagen brannte bei Horstmann Brennstoffen | Gemeindeübung der Feuerwehr Kirchlengern 17.07.2018



Auf dem Betriebshof der Firma Horstmann Brennstoffe in Klosterbauerschaft geriet aus bisher unbekannten Gründen ein Tankwagen im Motorraum in Brand. Beim Versuch, den daneben stehenden Kleinlaster und den Flüssiggastank in Sicherheit zu bringen, wurden drei Personen verletzt. Eine Person saß im Kleinlaster fest, zwei weitere Personen suchten Schutz auf dem Firmengelände. Der Flüssiggastank erhitzte sich so stark, dass das Sicherheitsventil ansprang. So stellte sich die Situation dar, als die inzwischen alarmierten vier Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern und die Tagesalarmbereitschaft der Firma Hettich mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort erschienen.

Gemeindeübung der Feuerwehr  Kirchlengern
Gemeindeübung der Feuerwehr Kirchlengern

Zum Glück war der Vorfall bei Horstmann Brennstoffe nur eine Gemeindeübung, gleichwohl gingen alle Einsatzkräfte mit großer Sorgfalt an die anstehenden Aufgaben heran. Sie bestanden aus der Menschenrettung, inkl. Betreuung, der Brandbekämpfung des Tankwagens, der Kühlung des Flüssiggastanks und der Kühlung des Gaslagers (neben dem brennenden Tankwagen) und dem Aufbau einer Wasserversorgung. Ausgearbeitet hatte die Übung Brandoberinspektor Michael Ober-Kassebaum, in Zusammenarbeit mit Christian Horstmann.

Nach der Übung gab es eine Nachbesprechung und es wurde gegrillt.