Präsentation und Kennenlerntag | Feuerwehr Kirchlengern hat viel vor 06.03.2017

Nicht nur an der Organisation des verkaufsoffenen Sonntags am 12. März in Kirchlengern sind die Freiwillige Feuerwehr und der Bauhof beteiligt, nein, sie bringen sich selbst ein und präsentieren sich von der besten Seite. Im Straßenabschnitt der (gesperrten) Lübbecker Straße zwischen Fiemerstraße und Zahnarzt Blaue sind alte und neuere Fahrzeuge, das Löschfahrzeug 10 mit Bootsanhänger und die Brandsimulationsanlage zu sehen. Blickfang soll diesmal eine „Fettexplosion“ sein. Der Bauhof ergänzt diesen Bereich durch eine Hüpfburg und eine Sandfläche, in der fleißig gebaggert werden kann.

Fettbrand
Fettbrand
Blickfang: Immer wieder sorgt die Wirkung einer Fettexplosion für staunende Menschen.

In dieser Woche erhalten zudem alle rund 5.000 Menschen zwischen 18 und 45 Jahren In Kirchlengern Post von der Feuerwehr und werden zu einem Kennenlerntag am Samstag, 18. März, um 15 Uhr in die einzelnen Gerätehäuser eingeladen. Diese Aktion ist Teil der Image- und Personalwerbekampagne der Freiwilligen Feuerwehren des Landes Nordrhein-Westfalen. Besonders angesprochen sind dabei Männer und Frauen der genannten Altersklasse, Menschen mit Migrationshintergrund, Auszubildende und Studenten, Arbeitgeber und Jugendliche.

Die Feuerwehr soll dadurch bei der Werbung neuer Mitglieder unterstützt werden, um den Effekten des demografischen Wandels zuvorzukommen oder sie, wo sie bereits erkennbar sind, zu kompensieren. Auch in der Gemeinde Kirchlengern fehlt nach Angaben von Bürgermeister Rüdiger Meier bereits Personal, besonders im Ortszentrum. Meier: „Die haben schon viel zu tun und dafür zu wenig Personal. Das müssen wir ändern.“

Wehrführer Frank Rieke hofft, dass sich beide Veranstaltungen ergänzen: „Vielleicht bekommt der eine oder andere ja bei unserer Präsentation am verkaufsoffenen Sonntag Appetit auf die Feuerwehr und kommt am 18. März ins jeweilige Gerätehaus. Wir freuen uns auf jeden Besucher.“