Löschgruppe Stift Quernheim-Klosterbauerschaft | Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017 09.10.2017



Ein verunfallter PKW ist für die Insassen eine Notsituation und für die Feuerwehr eine große Herausforderung – erst Recht, wenn Fahrer oder Beifahrer sich durch eine ungünstige Lage oder eine starke Verformung des PKW nicht selbstständig befreien können. Erst wenn ein Fahrzeug durch geeignete technische Hilfsmittel gegen Wegrollen oder Umkippen gesichert ist, kann eine patientenorientierte, schonende Rettung durchgeführt werden. Dieses Vorgehen wurde am letzten Dienstabend von den Mitgliedern der Löschgruppe Stift Quernheim-Klosterbauerschaft anhand verschiedener Szenarien geübt. Als Erstes wurde ein auf der Seite liegender PKW mit Hilfe des STAB-FAST-Systems gegen Umkippen gesichert. Da die Anzahl der speziellen STAB-FAST-Sets begrenzt ist, wurde alternativ eine Sicherung des Fahrzeuges mit Hilfe von Steckleiterteilen und einem einfachen Spanngurt durchgeführt. Anschließend konnten die Kameradinnen und Kameraden beim Abtrennen des Daches den Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten vertiefen. Zum Abschluss wurde das Stabilisieren eines auf dem Dach liegenden PKW geübt. Alle waren sich einig, das dies eine spannender, interessanter Dienst war, der vor allem dazu beigetragen hat, dass man mehr Sicherheit und Routine im Umgang mit den Gerätschaften zur technischen Hilfe erlangt.

Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017
Übungsdienst technische Hilfe am 6.10.2017