Löschgruppe Nord auf Tauchstation 21.03.2018

Einen Dienst der besonderen Art veranstaltete die Löschgruppe Nord im Freizeitbad AquaFun. Unterstützt von der dort ansässigen Ortsgruppe Kirchlengern der DLRG ging es auf Tauchstation. Im normalen Einsatzgeschehen benutzen die Feuerwehrleute ihre Atemschutzgeräte hauptsächlich um sich vor giftigen Brandgasen zu schützen – ein anstrengender und nicht selten auch gefährlicher

Tauchen im AquaFun
Tauchen im AquaFun

Job. Heute sollte es mit den Atemgeräten der Tauchfreunde, die prinzipiell genauso funktionieren wie die der Feuerwehr, wesentlich unaufgeregter zugehen. Nach einer Einführung in die Technik und einer theoretischen Unterweisung im Umgang mit der Tauchausrüstung durch Jan-Henrik Sieker von der DLRG folgte ein praktischer Teil. Fast alle anwesenden Feuerwehrmänner und -frauen nutzten diese Gelegenheit, um die Schwerelosigkeit und Ruhe beim Tauchen zu erfahren. Allerdings war es zeitweise recht voll in dem kleinen, nur 1,8 m tiefen Becken, da die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ausnahmslos begeistert waren von diesem Einblick in eine interessante Sportart. Im Anschluss konnten sich alle Beteiligten im Solebecken entspannen. Beim abschließenden gemütlichen Teil mit Bratwurst und Kaltgetränken war man sich einig, dass diese Veranstaltung wiederholt werden muss – dann aber in der warmen Jahreszeit im 3m tiefen Sprungbecken des Bades.

Tauchen im AquaFun
Tauchen im AquaFun