Neues Führungsteam bei der Jugendfeuerwehr Kirchlengern 06.03.2019

Führungswechsel bei der Jugendfeuerwehr Kirchlengern: Für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Gemeindejugendfeuerwehrwart Timo Bauer wurde im Rahmen eines Dienstes der Jugendfeuerwehr Kirchlengern sein bisheriger Stellvertreter Stefan Kröger gewählt und vom Leiter der Feuerwehr, Frank Rieke, ins Amt eingeführt. Ihm zur Seite stehen Carsten Schröder und Tobias Bartsch als Stellvertreter.

Neues Führungsteam bei der Jugendfeuerwehr Kirchlengern
Neues Führungsteam bei der Jugendfeuerwehr Kirchlengern
Neues Führungsteam bei der Jugendfeuerwehr Kirchlengern: (v. l.) Frank Rieke, Leiter der Feuerwehr , Doris Sieker, stellvertretende Feuerwehrausschussvorsitzende, Carsten Schröder und Tobias Bartsch, stellvertretene Jugendfeuerwehrwarte, Kröger, neuer Gemeindejugendfeuerwehrwart, Timo Bauer, ehemaliger Gemeindejugendfeuerwehrwart, Manfred Wauschkuhn, Feuerwehrausschussvorsitzender, und Kreisjugendfeuerwehrwartin Natascha Meier.

Als Ehrengäste waren im Gerätehaus Kirchlengern Mitte die Kreisjugendfeuerwehrwartin Natascha Meier und der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses der Gemeinde Kirchlengern, Manfred Wauschkuhn, anwesend, die dem neuen Führungsteam in kurzen Grußworten eine glückliche Hand bei den anstehenden Aufgaben wünschten.

Seinen ersten "großen Auftritt" hatte der neue Chef der Jugendfeuerwehr zwei Tage später bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Gemeinde Kirchlengern, als er den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr abgeben musste. Nach seinen Angaben gehörten der Jugendfeuerwehr zum 31. Dezember 2018 52 junge Menschen mit einem Durchschnittsalter von 14,1 Jahren an, ein Jahr zuvor waren es noch 57 gewesen. Durch verstärkte Anstrengungen möchte Kröger in den nächsten Jahren den Rückgang wieder kompensieren. Insgesamt gab es im Jahr 2018 bei 17 Betreuern und Helfern 19 reguläre Dienste und 14 andere Veranstaltungen.